1. Internationales / 2. BWST in Naumburg 20. - 22.06.2003

Der SoziServer ist in trockenen Tüchern!

Naumburg 2003

obere Reihe v.l.n.r.: Patrick Scheufen, Markus Hagge, Torsten Hofer, Peter Merz, Reiner Ruhl, Ameisen (nicht im Bild), Norbert Müschen, Alexander Sempf, Olaf Hirsch-Kratochwila, Felix Wagner
der Vierer-Flügel: Andreas Kesting, Peter Brückner, Bernd Geißler, Martin Hagemann
unten: Andres Rennings, Klaus Hofmann, Dieter Mergelkuhl, Stephan Hix, Patricia Groschup-Masarwa, Elke Wagner, Anke Hoffmeier, Dirk Janzen, Daniel van Benthum, Sebastian Reichel, Petra Tursky-Hartmann.
Eingeschoben, weil hinter der Kamera: Josef Hammenstede

Naumburg/Hessen. Vom 20. bis 22. Juni trafen sich die WebSozis im hessischen Naumburg. Die WebSozis sind ein Zusammenschluss sozialdemokratischer Webmaster aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Die WebSozis verstehen sich als Plattform, in der Erfahrungen ausgetauscht werden und ehrenamtlich Hilfestellung gegeben wird. So konnten bereits zahlreiche neue Internetauftritte realisiert und schon bestehende noch attraktiver gestaltet werden.

"Seit dem Start vor 18 Monaten ist die Mitgliederzahl auf fast 600 angestiegen", sagt Norbert Müschen, Gründungsmitglied der WebSozis. "Das beweist einmal mehr unsere exponierte Stellung im Netz."

Schwerpunktmäßig erarbeiteten die WebSozis in zahlreichen Workshops Techniken, wie die Netzauftritte sozialdemokratischer Gliederungen ansprechend gestaltet werden können.

Außerdem wurde das neueste Projekt der WebSozis, der Soziserver, auf den Weg gebracht. "Der Soziserver ist ein exklusives Webhosting-Angebot für WebSozis und deren Gliederungen", sagt Stephan Hix, Webmaster der WebSozis.

Neben dem Forum WebSozis.de, das nur Mitgliedern zugänglich ist, finden Interessierte unter WebSozis.info ein öffentliches Informationsportal vor.

 

Aktuelles

Herzlich willkommen in Wiesbaden! Am 22. April beraten wir, wie wir als SPD gemeinsam in die Zukunft gehen. Alle sind herzlich eingeladen, sich mit ihren Ideen für eine starke Sozialdemokratie im 21. Jahrhundert einzubringen. Es geht um neue Antworten auf die großen Herausforderungen unserer Zeit, die wir im Dialog miteinander finden wollen. Auf dem Parteitag

SPD-Fraktionschefin Nahles will eine offene Debatte über die Frage, "welchen Sozialstaat eine Arbeitswelt braucht, die gut qualifizierte Menschen durch Algorithmen ersetzt." Ihr Anliegen: den Blick nach vorn richten, Pespektiven anbieten. Das komplette Interview mit der Frankfurter Rundschau auf spdfraktion.de

Wir freuen uns, euch ab sofort das WebSoziCMS in der Version 3.6. zur Verfügung stellen zu können. Neben diversen Bugfixes und Optimierungen (viele Beschreibungen im Admin-Menü sind nicht mehr starr, sondern passen sich den Gegebenheiten bzw. Möglichkeiten des ausgewählten Layoutes an) umfasst die neue Version folgende Neuerungen: - der Editor erlaubt die Wiederherstellung noch nicht gespeicherter

Carsten Träger, umweltpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, äußert sich zur aktuellen Debatte um die Kohle-Kommission. "Die SPD muss operativ an der geplanten Kohle-Kommission beteiligt werden. Aufgaben von der Größenordnung wie der Ausstieg aus der Kohleverstromung nach dem Ausstieg aus der Kernenergie, löst man am besten im Konsens. Die SPD kann Strukturwandel, sie lässt die Kohlekumpels nicht ins Bergfreie fallen.

Farbe bekennen - Mitglied werden!

Online Mitglied werden

Mitgliedernetz SPD

Mitmachen bei der SPD