2. IWST / 3. BWST in Weilburg 2004

WWW – Weilburg wunderschön (für) WebSozis

3. BWST / 2. IWST in Weilburg 2004


v.l.n.r.: Norbert Müschen, Walter Schimanowski, Peter Brückner, Anke Hoffmeier, Christian Tauer, Peter Hoffmeier, Klaus Hofmann, Alexander Sempf, Bernd Geissler, Klemens Urban, Harald Kampen, Andreas Kesting, Martin Hagemann, Peter Merz-Wieser, Dirk Janzen, Conny Daig-Kastura, Patricia Groschup-Masarwa, Stephan Hix, Dieter Mergelkuhl, Petra Turksy-Hartmann, Elke Wagner, Stefan Schmäling, Craig Weiser, Andres Rennings, Reiner Ruhl, (verpennt: Felix Wagner)

Weilburg. Im Hessischen Landesinstitut für Pädagogik in Weilburg (Lahn) fand vom 23.-25.4.2004 das 3. Bundes-WebSozi-Treffen wieder mit internationaler Beteiligung statt.

Die weitläufige Anlage bot den 27 Teilnehmern aus ganz Deutschland und der Schweiz zwei Tagungsräume und einen voll ausgestatteten Computerraum mit 13 internetfähigen Rechnern. Da machte es natürlich Spaß, sich mit Themen wie Bildbearbeitung, Content-Management-Systemen oder CSS-Programmierung zu beschäftigen. Außerdem ging es in gemeinsamen Gesprächen um den derzeitigen Stand und die Zukunft des Projektes „SoziServer“. Seit seiner Gründung vor sieben Monaten wird der Server inzwischen schon von ca. 100 SPD-Gliederungen genutzt. Der momentane Stand sei damit sehr zufriedenstellend, berichtete Andreas Kesting. Die anwesenden WebSozis fassten einstimmige Beschlüsse zur technischen und personellen Sicherung dieses Vorhabens in nächster Zeit

Dass auch der persönliche Kontakt nicht zu kurz kam, versteht sich von selbst. Die Abende dienten privaten Gesprächen und ausgiebigen Fachsimpeleien. Den kulturellen Höhepunkt bildete dabei die erst kürzlich gebildete WebSozi-Band „Red Onliners“, deren Mitglieder schon im Forum bewiesen hatten, dass gemeinsames musizieren auch über das Internet möglich ist. Während des Treffens wurden nicht nur die vorhandenen Lieder verfeinert. Mit „Vote for Europe (Europa ist kein Traum)“ entstand in erstaunlich kurzer Zeit ein selbst komponierter Titel, passend zur EU-Erweiterung und Europawahl.

zur Homepage der Red Onliners - Die WebSozis Band(e)

 

Aktuelles

Die SPD-Bundestagsfraktion kritisiert die Ankündigung der USA, rund die Hälfte ihrer Zahlung an das Palästinenserhilfswerk der Vereinten Nationen (UNRWA) einzufrieren. "Die amerikanische Regierung hat heute angekündigt, rund die Hälfte ihrer Zahlungen in Höhe von 65 Millionen Dollar an das Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA) einzufrieren und lediglich 60 Millionen Euro

Die heutige Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat einmal mehr gezeigt, dass die Grundsteuer reformiert werden muss. Die Politik ist zum Handeln aufgefordert. Mit dem Reformvorschlag des Bundesrates liegt ein gangbares Modell auf dem Tisch. "Die mündliche Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat uns in der Ansicht bestärkt, dass wir um eine Reform der Grundsteuer nicht umhinkommen.

Christine Lambrecht, Fraktionsvizin für Finanzen und Haushalt, erklärt, warum sie für ein Ja zu Koalitionsverhandlungen mit der Union wirbt. Hauptgrund: die Entlastung kleiner und mittlerer Einkommen dank SPD. "Finanzielle Entlastungen für kleine und mittlere Einkommen - das haben wir im Wahlkampf versprochen, und das haben wir in den Sondierungsgesprächen mit der Union auch durchgesetzt. Eine breite Mehrheit wird nach

Interview mit Andrea Nahles mit der Passauer Neuen Presse Die SPD-Fraktionsvorsitzende erklärt, warum die SPD in den Sondierungsgesprächen 80 Prozent ihrer Forderungen erreicht hat. Dieser Erfolg gelte insbesondere für Rente, Pflege, Arbeit und Bildung. Das gesamte Interview finden Sie auf spdfraktion.de

Farbe bekennen - Mitglied werden!

Online Mitglied werden

Mitgliedernetz SPD

Mitmachen bei der SPD