2. IWST / 3. BWST in Weilburg 2004

WWW – Weilburg wunderschön (für) WebSozis

3. BWST / 2. IWST in Weilburg 2004


v.l.n.r.: Norbert Müschen, Walter Schimanowski, Peter Brückner, Anke Hoffmeier, Christian Tauer, Peter Hoffmeier, Klaus Hofmann, Alexander Sempf, Bernd Geissler, Klemens Urban, Harald Kampen, Andreas Kesting, Martin Hagemann, Peter Merz-Wieser, Dirk Janzen, Conny Daig-Kastura, Patricia Groschup-Masarwa, Stephan Hix, Dieter Mergelkuhl, Petra Turksy-Hartmann, Elke Wagner, Stefan Schmäling, Craig Weiser, Andres Rennings, Reiner Ruhl, (verpennt: Felix Wagner)

Weilburg. Im Hessischen Landesinstitut für Pädagogik in Weilburg (Lahn) fand vom 23.-25.4.2004 das 3. Bundes-WebSozi-Treffen wieder mit internationaler Beteiligung statt.

Die weitläufige Anlage bot den 27 Teilnehmern aus ganz Deutschland und der Schweiz zwei Tagungsräume und einen voll ausgestatteten Computerraum mit 13 internetfähigen Rechnern. Da machte es natürlich Spaß, sich mit Themen wie Bildbearbeitung, Content-Management-Systemen oder CSS-Programmierung zu beschäftigen. Außerdem ging es in gemeinsamen Gesprächen um den derzeitigen Stand und die Zukunft des Projektes „SoziServer“. Seit seiner Gründung vor sieben Monaten wird der Server inzwischen schon von ca. 100 SPD-Gliederungen genutzt. Der momentane Stand sei damit sehr zufriedenstellend, berichtete Andreas Kesting. Die anwesenden WebSozis fassten einstimmige Beschlüsse zur technischen und personellen Sicherung dieses Vorhabens in nächster Zeit

Dass auch der persönliche Kontakt nicht zu kurz kam, versteht sich von selbst. Die Abende dienten privaten Gesprächen und ausgiebigen Fachsimpeleien. Den kulturellen Höhepunkt bildete dabei die erst kürzlich gebildete WebSozi-Band „Red Onliners“, deren Mitglieder schon im Forum bewiesen hatten, dass gemeinsames musizieren auch über das Internet möglich ist. Während des Treffens wurden nicht nur die vorhandenen Lieder verfeinert. Mit „Vote for Europe (Europa ist kein Traum)“ entstand in erstaunlich kurzer Zeit ein selbst komponierter Titel, passend zur EU-Erweiterung und Europawahl.

zur Homepage der Red Onliners - Die WebSozis Band(e)

 

Aktuelles

Der diesjährige Weltkindertag am 20. September steht unter dem Motto "Kindern eine Stimme geben!" Wenige Tage vor der Bundestagswahl macht das den Handlungsbedarf deutlich. Wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten wollen Kinder und Jugendliche in Zukunft noch stärker beteiligen. Und wir werden das Wahlalter bei Bundestagswahlen absenken. "Wir wollen, dass künftig auch auf Bundesebene Jugendliche bereits ab

Weltweit sind über die Hälfte aller Flüchtlinge Kinder, unter den Rohingya-Flüchtlingen aus Myanmar sind es sogar 60 Prozent. Am morgigen Weltkindertag rückt das Schicksal von Flüchtlingskindern in den Mittelpunkt. Sie haben nicht nur ihr Zuhause verloren. Die meisten werden auch ihrer Zukunft beraubt, indem sie keinen Zugang zu Bildung erhalten. Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich im

Karl Lauterbach unterstützt die Forderungen nach einer neuen Pflegepolitik und erklärt, wer für die Misstände verantwortlich ist: "Heute streiken die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an der Düsseldorfer Uni-Klinik, gestern waren es ihre Kollegen an der Berliner Charité. Sie haben recht: Es gibt zu wenig Personal in der Pflege und ihre Arbeitsbelastung ist viel zu hoch. Der Weg aus

Karin Strenz, CDU-Bundestagsabgeordnete und Mitglied der Parlamentarischen Versammlung des Europarats, soll laut Medienrecherchen in einen Korruptionsfall zugunsten Aserbaidschans verwickelt sein. Rolf Mützenich, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion, fordert sofortige Aufklärung. "Die öffentlich gewordenen Vorwürfe gegen die CDU-Abgeordnete Karin Strenz, die Mitglied in der deutschen Europaratsdelegation ist, müssen dringend und umfassend aufgeklärt werden. Sollten sich die Vorwürfe als belastbar erweisen, muss die

Farbe bekennen - Mitglied werden!

Online Mitglied werden

Mitgliedernetz SPD

Mitmachen bei der SPD