Erläuterungen zur Anmeldung und zum Forum

Registrieren - Warum und Wie? - Und dann?

Hier haben wir ein paar FAQ zusammengestellt, mit denen ersten Schritte von der Registrierung bis hin zu den Grundfunktionen des Forums erleichtern werden sollen. Bitte lest euch die kurzen Hinweise zunächst durch, um Nachfragen bei der eigentlichen Registrierung möglichst zu vermeiden.

Übersicht:

Die Registrierung

Wir schalten für unser Forum nur Genossinnen und Genossen frei. Das Adminteam der WebSozis besteht ausschließlich aus ehrenamtlichen Mitgliedern. Aus diesem Grund haben wir natürlich keinen
Zugriff auf die MAVIS, um deine Mitgliedschaft einfach zu überprüfen und können leider auch nicht den Aufwand anderer Nachforschungen betreiben. Die nachstehend erklärte Prozedur mag umständlich erscheinen, ist für uns aber die einzige Möglichkeit zur Überprüfung.
Daher bitten wir um genaue Beachtung der Anmeldevoraussetzungen.

Vor der Registrierung im WebSozi-Forum musst du dich unbedingt mit deiner Mitgliedsnummer und "für SPD-Mitglieder sichtbar" eingestellter Mailadresse bei http://www.spd.de anmelden, wenn du da nicht sowieso schon entsprechend registriert bis. Wichtig ist die Nutzung einer gültigen Mailadresse, da an diese nach der Freischaltung auch die entsprechende Bestätigungsmail von uns gesendet wird.

Bitte melde dich erst danach (möglichst mit deinem richtigen Namen oder wenigstens mit einem "aussagekräftigen" Nick) bei uns an. Das erleichtert die Anrede im Forum. 

Optional kannst Du eine Postleitzahl angeben wenn dein Wohn- bzw. OV-Ort auf unserer WebSozis-Landkarte eingetragen werden soll.

Ohne Einhaltung der Freischaltungskriterien wird deine Anmeldung gelöscht und du musst dich ggf. neu anmelden.

zurück zur Übersicht.

Nutzungsbedingungen

Der / Die Forenbesitzer sind für den Inhalt der Mitgliederbeiträge nicht verantwortlich. Wir garantieren keine Richtigkeit, Vollständigkeit oder Nützlichkeit von Beiträgen und sind auch nicht verantwortlich für deren Inhalt. Die Beiträge drücken die Sicht des Autors aus, jedoch nicht zwangsläufig die Sicht dieses Diskussionsforums. Jeder Benutzer, der sich von Beitragsinhalten gestört fühlt, hat jederzeit die Möglichkeit diese zu melden. Der Forenbetreiber besitzt die Möglichkeit, innerhalb eines vertretbaren Zeitraumes Beiträge zu löschen, sollten diese nicht den Regeln entsprechen. Durch die Inanspruchnahme dieses Forums verpflichtet sich der Benutzer, das Schreiben von wissentlich falschen oder diffamierenden, nicht akkuraten, schmähenden, vulgären, hasserfüllten, obszönen, profanen, sexuell orientierten, bedrohenden, das Privatleben einer Person angreifende, oder gegen geltendes Recht verstoßende Beiträge zu unterlassen. Ferner wird erklärt, kein warenzeichengeschütztes Material in Beiträgen zu verwenden, soweit sie nicht Eigentum des Autors oder dieses Diskussionsforums sind.

Mit der Registrierung erhältst du automatisch den WebSozis-Newsletter. Eine Weitergabe deiner Daten an Dritte erfolgt nicht. zurück zur Übersicht.

Von der Bestätigung bis zu ersten Einloggen

Nun heißt es zunächst einmal: Abwarten, denn der Account wird von einem der Administratoren überprüft und dann von Hand persönlich freigeschaltet. Wenn dies geschehen ist, erhältst du folgende Mail an die bei der Registrierung angegebene Adresse:

Registrierung erfolgreich! Ein Administrator hat soeben deine Registrierung oder E-Mail-Adressänderung von WebSozis-Forum bestätigt. Du kannst dich nun mit deinem Benutzernamen und Passwort unter http://forum.websozis.de einloggen. Das Websozis-Forumteam.

Tja, und nun viel Spaß :-). zurück zur Übersicht.

Das persönliche Kontrollzentrum

Das persönliche Kontrollzentrum

Im persönlichen Kontrollzentrum, den Link dorthin findest Du in der oberen Leiste hinter Deinem Benutzernamen, kannst du deine persönlichen Einstellungen vornehmen und zum Beispiel bitte auch einen Avatar (kleines Bild, maximal 64x64 Pixel) einfügen. zurück zur Übersicht.

Orientierung

Nimm dir nach dem ersten Einloggen erst mal ein wenig Zeit und schaue dir in Ruhe die Forenstartseite mit den Themengebieten an. Zurzeit sind folgende Hauptforen eingerichtet:

  • Admininfos.
  • Das Hilfs- und Orientierungsforum für neue WebSozis.
  • Webhosting.
  • Workshops.
  • Webskripting / Webprogrammierung: Informationen und Quellen.
  • Webdesign.
  • Gemeinsame Projekte.
  • WebSozis - Die Kreativabteilung.
  • WebSozis und das Forum.
  • Glückwünsch und Begrüßung (hier können sich "Neulinge" selber vorstellen)
  • Regionalforen
  • SoziServer FAQ.
  • Archiv.

Zurück zur Übersicht.

Zur Registrierung

Hier klicken

Aktuelles

Der diesjährige Weltkindertag am 20. September steht unter dem Motto "Kindern eine Stimme geben!" Wenige Tage vor der Bundestagswahl macht das den Handlungsbedarf deutlich. Wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten wollen Kinder und Jugendliche in Zukunft noch stärker beteiligen. Und wir werden das Wahlalter bei Bundestagswahlen absenken. "Wir wollen, dass künftig auch auf Bundesebene Jugendliche bereits ab

Weltweit sind über die Hälfte aller Flüchtlinge Kinder, unter den Rohingya-Flüchtlingen aus Myanmar sind es sogar 60 Prozent. Am morgigen Weltkindertag rückt das Schicksal von Flüchtlingskindern in den Mittelpunkt. Sie haben nicht nur ihr Zuhause verloren. Die meisten werden auch ihrer Zukunft beraubt, indem sie keinen Zugang zu Bildung erhalten. Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich im

Karl Lauterbach unterstützt die Forderungen nach einer neuen Pflegepolitik und erklärt, wer für die Misstände verantwortlich ist: "Heute streiken die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an der Düsseldorfer Uni-Klinik, gestern waren es ihre Kollegen an der Berliner Charité. Sie haben recht: Es gibt zu wenig Personal in der Pflege und ihre Arbeitsbelastung ist viel zu hoch. Der Weg aus

Karin Strenz, CDU-Bundestagsabgeordnete und Mitglied der Parlamentarischen Versammlung des Europarats, soll laut Medienrecherchen in einen Korruptionsfall zugunsten Aserbaidschans verwickelt sein. Rolf Mützenich, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion, fordert sofortige Aufklärung. "Die öffentlich gewordenen Vorwürfe gegen die CDU-Abgeordnete Karin Strenz, die Mitglied in der deutschen Europaratsdelegation ist, müssen dringend und umfassend aufgeklärt werden. Sollten sich die Vorwürfe als belastbar erweisen, muss die

Farbe bekennen - Mitglied werden!

Online Mitglied werden

Mitgliedernetz SPD

Mitmachen bei der SPD