Familienfest der SPD Oberhausen am 27.07.2003

Oberhausen. Um es kurz zu machen: Eigentlich fehlen einem die Worte! Ein Klos steckt irgendwie im Hals. So, wie man ihn vor Rührung verspürt, also positiv.

Als eine tolle Truppe traten die WebSozis beim traditionellen Familienfest in Oberhausen auf und hatten selber auch jede Menge Spaß an der Präsentation der Idee "WebSozis" und was sich bis heute daraus entwickelt hat.

Nachdem wir im letzten Jahr bereits beim traditionellen Familienfest der SPD Oberhausen vertreten waren und unsere Teilnahme in diesem Jahre gerne zusagten, fanden wir heute wiederum "unseren" Platz im Kaisergarten vor.

Es ist uns ein großes Bedürfnis, unseren Oberhausenern Genossinnnen und Genossen nicht nur für diese wiederholte tolle Gastfreundschaft zu danken, sondern ihnen auch ein großes Lob auszusprechen für dieses Fest, zu dem auch heute mehrere tausend Besucher kamen. Ihr habt das wieder spitzenmäßig gemacht!

In unserem neuen WebSozis-Outfit konnten wir uns heute auch präsentieren und danken Josef für die Realisierung unserer neuen Polo-Shirts. Dieses "Mannschaftsfoto" gibt ein nur unwesentlich eindrucksvolleres Bild, als es sich in natura auf dem Gelände ergab ;-). In's Bild gemogelt haben wir Peter H. aus S., der dieses Foto insgesamt ca. 20 Mal mit natürlich 20 WebSozi-Kameras machen musste (er war filmreif *gg*):

Websozis auf dem SPD-Familienfest in Oberhausen 2003

Am 18. Juli 2004 findet im Oberhausener Kaisergarten übrigens das Familienfest zum 25. Male statt! Die Einladung an uns WebSozis wurde bereits ausgesprochen, wir werden an dieser Jubiläumsveranstaltung selbstverständlich wieder vor Ort sein.

Aktuelles

Eine nachhaltigere und zukunftsweisende Landwirtschaft entsteht nicht von allein. Eine Chance bietet der Reformprozess zur Gemeinsamen europäischen Agrarpolitik (GAP) nach 2020. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert deshalb, Anreize in der EU-Agrarpolitik zu schaffen, die nachhaltiges und umweltschonendes Wirtschaften belohnen. Die Bundesregierung muss sich für eine leistungsorientierte Förderung einsetzen, die den Herausforderungen wie Klimaschutz, Biodiversität, Tierwohl und der

Der stellvertretende SPD-Fraktionschef Bartol erwartet härtere Maßnahmen von Verkehrsminister Scheuer (CSU) angesichts immer neuer Enthüllungen und Entwicklungen bei Audi bzw. den Automobilherstellern. "Der Skandal bei Audi zeigt, dass Automanager anscheinend immer noch glauben, mit ihren Manipulationen an der Abgasreinigung durchzukommen. Sie fügen damit dem Automobilstandort ?Made in Germany? massiven Schaden zu und gefährden die Jobs von Tausenden von gut qualifizierten Beschäftigten.

Ich habe vor meiner Wahl zum Generalsekretär im Dezember zugesagt, dass ich im Rahmen von #SPDerneuern jeden Stein umdrehen werde. Dazu gehört es, Fehler zu erkennen, zu benennen und daraus zu lernen. Wir wollen besser werden, daran arbeiten wir. Deshalb habe ich dem Parteivorstand direkt nach meiner Wahl im Dezember 2017 eine externe und unabhängige

Am 12. Juni jährt sich der Welttag gegen Kinderarbeit zum 16. Mal. Die internationale Staatengemeinschaft hat sich 2002 mit der Nachhaltigen Entwicklungsagenda 2030 der Vereinten Nationen dazu verpflichtet, bis 2025 alle Formen der Kinderarbeit zu beseitigen. "152 Millionen Kinder im Alter zwischen 5 und 17 Jahren müssen Kinderarbeit verrichten. Fast die Hälfte von ihnen -

Farbe bekennen - Mitglied werden!

Online Mitglied werden

Mitgliedernetz SPD

Mitmachen bei der SPD